Werks-Ausstellung - Hofer Strasse 26, 95362 Kupferberg

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 10-16 Uhr
Freitag: 10-12 Uhr

Nach telefonischer Absprache auch außerhalb der
Geschäftszeiten möglich.
Deutschland - versandkostenfrei
Österreich - versandkostenfrei
Frankreich & Schweiz - Frachtkosten 90 €
inkl. Verzollung

Nachhaltige Materialien

– Wir lieben Holz –

* Wir verarbeiten nur sortenreine Rohstoffe, die sich jederzeit wieder in den Kreislauf der Natur zurückführen lassen.

* Wir verwenden vorwiegend nachwachsende bzw. recycelbare Rohstoffe unter Berücksichtigung der Kreislaufwirtschaft und der Nachhaltigkeit.

* Für unsere Waren verwenden wir ausschließlich natürliche Produkte, diese wählen wir nach besonders strengen, eigenen Vorgaben aus.

* Wir verarbeiten nur zertifiziertes und schadstofffreies Holz. Unsere Zirbe z.B. stammt nur aus Österreich. Wir kooperieren nur mit Lieferanten, die eine nachhaltige Forstwirtschaft garantieren. Bevor das Holz in die Produktion kommt, wird es zudem auf Radioaktivität hin untersucht. SchlafTeam legt größten Wert darauf, dass die Hölzer frei von Pestiziden und Schadstoffen sind.

* Schon beim Design und der Fertigung der Möbel achten wir auf eine resourcenschonende Fertigung und einen möglichst effizienten Materialverbrauch, um auch den Verschnitt nicht ins Unermessliche zu treiben. Wir verarbeiten das Holz so, dass, wenn z.B. Lattenrost und Matratze im Bett liegen, auf den Bettinnenseiten auch größere Äste mit kleinen Öffnungen, Verwucherungen, Markstrahlen usw., also natürlich gewachsene Anomalien des Holzes, welche die Stabilität nicht beeinflussen, dadurch verdeckt werden.

* Bevor das Holz in die Produktion kommt, wird es zudem auf Radioaktivität hin untersucht.

* Wir legen größten Wert darauf, dass die Hölzer frei von Pestiziden und Schadstoffen sind. Im eigenen Werk in 95362 Kupferberg/Nordbayern werden sie formaldehydfrei zu verzugsarmen, stabilen Platten verarbeitet. Veredelt werden sie nur mit eigenem Natur-Leinöl laut unserem Schlafteam-Reinheitsgebot.

* Ohne Lacke, Beizen oder sonstige chemische Inhaltsstoffe bleibt das Holz frei von Giftstoffen und behält seine hervorragenden Eigenschaften: es nimmt Feuchtigkeit auf, gibt sie langsam wieder ab und sorgt auf diese Weise für ein angenehmes und gesundes Raumklima.

 * Die Oberfläche weiß geölt, besteht aus unserem natürlichem biologischem Leinsamenöl vermischt mit einer weißen Naturkalkpaste.

* Wir wählen überwiegend Naturmaterialien, sofern es die Funktionalität gewährleistet.

* Wir verwenden Hilfsstoffe, die auf natürlicher Basis hergestellt wurden und keine Problemstoffe beinhalten.

* Wir gehen sehr bewusst und schonend mit diesen wertvollen Ressourcen um.

* Schlafteam selbst bemüht sich um eine "reine Produktion". Also darum, den betrieblichen Energieeinsatz zu optimieren und Wasserverbrauch und Abfall zu minimieren. Wir nutzen die anfallenden Holzspäne aus der Produktion zur Wärmegewinnung und erzeugen auf unseren großen Dachflächen Solarstrom.

 

 

- Naturkautschuk - perfekter Liegekomfort für einen erholsamen Schlaf -

Unsere Naturlatexmatratzen aus reinem Naturkautschuk bieten einen erholsamen Liegekomfort, sie überzeugen hinsichtlich Punktelastizität und Flächenelastizität. Kaltschaum-Matratzen können lediglich in Punkto Flächenelastizität mit Naturlatexmatratzen mithalten. Bei der Punktelastizität sind die Naturlatexmatratzen einer Kaltschaummatratze klar überlegen. Erst ab einem Raumgewicht von mindestens RG60 bietet Kaltschaum gute Punkt-Elastizität.

Die oftmals im konventionellen Handel angebotenen Latexmatratzen werden aus 100% synthetischem Latex hergestellt oder es handelt sich um eine Latexmatratze aus Naturlatex, deren Zusammensetzung aus maximal 30% Naturkautschuk und ansonsten aus synthetischem Latex besteht. Diese Latexmatratzen aus Naturlatex können im Feuchtigkeits-Transportvermögen und in Sachen Belüftung den Kaltschaummatratzen unterlegen sein.

Bei SchlafTeam erhalten Sie Naturlatexmatratzen aus 100% Naturkautschuk, einem nachwachsenden Rohstoff aus Sri Lanka. Da hier Naturmaterialien aus Eiweißfaser aufgeschäumt werden, ist eine gute Belüftung der Latexmatratzen garantiert. Die Natur-Kautschukmatratzen bestehen aus Millionen kleiner Bläschen und sind mit einem Luftkammer-System ausgestattet. Durch das Herumdrehen im Schlaf wird aus den Kautschukmatratzen ständig Luft herausgepresst und wieder eingesaugt, wodurch ein ständiger Luftaustausch stattfindet und es nicht zu einem unangenehmen Feuchtigkeits- oder Hitzestau kommen kann.

Bisher sind keine wissenschaftlichen Untersuchungen bekannt, die Hinweise bieten, dass durch den Kontakt mit einer Naturlatexmatratze aus Naturkautschuk Allergien ausgelöst werden. Material aus 100% Naturkautschuk ist pflegeleicht, staubfrei und bakterienfeindlich. Die Eiweiß-Allergene, die sich im Naturkautschuk unserer Latexmatratzen befinden, lösen i.d.R. keine Reaktion aus, da die Kautschuk-Kerne nach dem sogenannten Aufschäumvorgang von allen freien Eiweißkörpern sorgfältig gereinigt werden und durch den Bezug kein unmittelbarer Hautkontakt stattfindet. Naturkautschukmatratzen bieten keinen Nährboden für Bakterien oder Pilze.

Unsere Naturlatexmatratzen aus 100 % Naturkautschuk werden immer noch nach den ursprünglichen Richtlinien des Internationalen Verbands der Naturtextilwirtschaft (IVN) und des Qualitätsverbandes umweltverträglicher Latexmatratzen (QUL) hergestellt (wir waren bis 2014 im QUL-Verband).

 

 

- Teller-Lattenrost BIO-DOT KOKOS

 Material und Verarbeitung

      Rahmen aus massiver fränkischer Buche - sauber gehobelt, ohne zusätzliche Oberflächenbehandlung

      flexible Federmodule aus TPE (thermoplastische Elastomere generell frei von Weichmachern und ungiftig) für eine punktgenaue Körperanpassung mit 4facher Punktelastizität je Teller

      Kokos-Tellermodule aus  PP (Polypropylen ohne Weichmacher) mit Kokosfasern gemischt

 

TPE  -  Thermoplastische Elastomere

Thermoplastische Elastomere umfassen eine wirtschaftlich bedeutende Kategorie von Kunststoffen chemisch sehr unterschiedlicher Zusammensetzungen. Als gemeinsame Merkmale zeigen sie bei Raumtemperatur die grundlegenden, physikalisch-technischen Eigenschaften von Elastomeren. Bei höheren Temperaturen erweichen sie, ohne sich zu zersetzen und lassen sich dabei wie Thermoplaste formen. Die Erwärmung kann bis zur Schmelze fortgeführt werden und ist prinzipiell unbegrenzt oft wiederholbar. Nach dem Abkühlen behalten thermoplastische Elastomere die ihnen in der Wärme gegebene Formung bei und nehmen ihre ursprünglichen Elastizitäts- und Festigkeitswerte wieder an.

Thermoplastische Elastomere setzen sich aus mindestens je einer "weichen" und einer "harten" Polymerkomponente, Sequenz genannt, zusammen. Beide liegen in der jeweiligen Produktkonfiguration entweder als physikalisch-reversibel vernetzte Block-Copolymere oder Pfopf-Copolymere vor oder als Gemische von Polymeren, den Polymerblends. Den Zusammensetzungen von thermoplastischen Elastomeren sind keine engen Grenzen gesetzt, was sich in der Vielzahl der am Markt befindlichen Produkte widerspiegelt. Die chemischen Eigenschaften von thermoplastischen Elastomeren können deshalb nicht allgemein beschrieben werden.

In der Praxis werden thermoplastische Elastomere mit dem technisches Kürzel TPE und einem angefügten Buchstaben als Verweis auf den chemischen Aufbau gekennzeichnet. In der seit dem Jahre 2005 geltenden und im Jahre 2015 überarbeiteten DIN EN ISO 18064 ist ein nur noch drei Buchstaben umfassendes Nomenklatursystem für die jeweiligen Polymertypen festgelegt:

• Thermoplastische Polyester-Co-Polymere, TPE-E, nach DIN EN ISO 18064 (hier abweichend) TPC : Block-Co-Polymere von Polyestern mit Polyethern oder Polyestern (sog. Ester-Ester-Typen)

Darüber hinaus verzeichnet die genannte DIN-Norm unter der Bezeichnung TPE-Silicon noch ein TPE-Silikon-Block-Copolymer und als TPE strahlenvernetzt ein mittels energiereicher Strahlung vernetztes TPE-Polymerblend.

Da thermoplastische Elastomere generell frei von Weichmachern und ungiftig sind, werden sie in beträchtlichen Mengen auch zu FDA/BGA-konformen Schläuchen verarbeitet, die in der Medizintechnik sowie Pharma- und Foodbereichen, sowie bei Kinderspielzeugen zum Einsatz gelangen.